Advertising Console

    Folter-Gräuel im Irak werden in Museum lebendig

    Erneut posten
    460 Aufrufe
    Folterungen mit Stromstößen, Schlafen auf einem Stück Pappe: Welche Gräuel Gefangene in Iraks Haftanstalten in der Ära von Machthaber Saddam Hussein erleben mussten, lässt ein Museum in Suleimanijah nachempfinden. Das sogenannte Rote Haus war früher ein Gefängnis, in dem vor allem oppositionelle Kurden gefoltert wurden. AFPTV hat mit einem früheren Gefangenen den Ort des Schreckens besucht. 1990 war er mehrere Monate eingesperrt und rechnete eigentlich mit seinem Tod.