14.08.2013 - Börse Aktuell am Mittag

81 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.
Am Morgen machte der DAX einen leichten Zick-Zack-Kurs durch. Erst startete er im positiven Bereich, drehte danach ins Minus, um zur Mittagszeit wieder ins positive Terrain zurückzukehren. Die guten Daten aus der Eurozone dürften dazu beigetragen haben. Das Wirtschaftswachstum stieg um 0,3 Prozent an, die Experten sprechen bereits von einem Ende der Rezession.
Ein Sondereffekt hat RWE im ersten Halbjahr die Bilanz halbwegs gerettet. Der operative Gewinn stieg um 9,1 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Dabei profitierte RWE vor allem davon, dass der Streit über die Preise des russischen Gasriesen Gazprom beigelegt wurde. Dadurch verbucht RWE einen Sondergewinn von rund einer Milliarde Euro. Unter dem Strich gab es allerdings einen heftigen Gewinneinbruch. Der Überschuss sackte um fast 40 Prozent auf 979 Millionen Euro ab.
Die Ergebnisse lagen unter den Erwartungen der Analysten. An der Prognose hielt RWE fest.

Der Baukonzern Hochtief hat Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr gesteigert. Wieder einmal waren es die guten Geschäfte der Tochter Leighton. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um fünf Prozent auf 12,6 Milliarden Euro. Der Auftragseingang sank hingegen um knapp 30 Prozent auf 11,6 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern stieg auf 451,5 Millionen Euro, von 72,7 Millionen Euro im Vorjahr.
Kabel Deutschland hat im zweiten Quartal die Marke von zwei Millionen Breitband-Internet-Kunden geknackt. Im Vorjahr lag die Kundenzahl bei 1,7 Millionen. Gleichzeitig setzt Kabel Deutschland seinen Wachstumskurs fort: Der Umsatz stieg um 4,6 Prozent auf 464 Millionen Euro.
Das bereinigte operative Ergebnis legte um 3,8 Prozent auf 217 Millionen Euro zu. Kabel Deutschland hält an seinem Ausblick für das Geschäftsjahr aber fest.

0 Kommentare