Advertising Console

    Let's Play FreeSpace: Silent Threat: Reborn - #08 - Wo alles Begann

    Erneut posten
    Deepstar

    von Deepstar

    62
    20 Aufrufe
    Die Beschreibung ist darauf ausgelegt, vor der Folge gelesen zu werden, da sie über Ereignisse berichtet, die vor dem Video stattfanden!

    ### Personal Log ###
    # Lieutenant Aken Bosch
    # GTD Krios

    Unsere Operation in Ribos wurde zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht und wir befinden uns im Moment auf dem Weg nach Delta Serpentis. Die Shivaner schafften es zwar mit einem Angriff unsere Blockade am Sprungknoten nach Ikeya zu brechen, allerdings konnten wir von der Krios noch rechtzeitig den Sprungknoten erreichen um eine ganze Kreuzergruppe abzufangen. Das war wirklich eine harte Schlacht und ich hatte wieder dieses flaue Gefühl im Magen, welches ich schon während der letzten Mission verspürt habe als ich diese shivanischen Kreuzer erblickte. Irgendwie taucht diese Erinnerung an diesen Unfall kurz vor der Versetzung auf die Krios immer wieder im Kopf auf. Es beeinträchtigt nicht meine Kampffähigkeit, weswegen ich nicht gleich zum Psychologen renne, aber es ist schon ein bisschen komisch. Auf der einen Seite wird man an diesen Unfall erinnert und auf der anderen Seite fühlt man sich etwas erleichtert, wenn man so einen Kreuzer sieht, weil man eben weiß, dass da nicht gleich neben mir einer auftaucht. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auf der letzten Mission so ein paar Probleme hatte. Mein Raketensystem hat nicht so zuverlässig funktioniert und auch die Steuerung des Hercules reagierte irgendwie träger als sonst, weswegen ich gleich mal wieder die Hülle eines Kreuzers geküsst habe, zum Glück diesmal mit deutlich geringerer Geschwindigkeit, weswegen ich nur heftig durchgeschüttelt wurde, auch wenn bei der Sichtung der Schäden am Rumpf, die Mechaniker mich am liebsten direkt ohne Schutzanzug durch das Kraftfeld im Hanger gejagt hätten.
    Leider dürfen wir beim Angriff auf Ikeya nicht mitmischen, ich persönlich hätte gerne wieder mal an Seite meiner Kameraden auf der GTD Intrepid gekämpft. Der Abflug kam so plötzlich, dass nicht einmal Zeit blieb, eine Nachricht abzusenden um ein paar Grüße zu schicken. Wenn sie denn überhaupt durch die Filterrung durchgekommen wäre, die verhindert, dass Geheiminformationen an unbefugte gelangen, weswegen diese Logbucheinträge wohl auch niemand außerhalb der entsprechenden Sicherheitsfreigabe je lesen wird, falls es einen erwischt. Aber was beschwere ich mich eigentlich? Ich wollte das so, ich wollte an vorderster Front gegen die Gefahren der menschlichen Rasse kämpfen und die aktuellen Operationen gegen die Shivaner geben mir auch das Gefühl hier auch tatsächlich die richtige Wahl getroffen zu haben und auch dank mir, sind wir dem Sieg über die Shivaner ein ganzes Stück näher gekommen. Auch wenn ich mich tatsächlich frage, was danach passiert? Was, wenn die Shivaner wirklich besiegt werden können? Drehen wir dann mangels Feinde Däumchen? Ja ich weiß, die Hammer of Light ist immer noch da draußen, aber mal ehrlich, kann eine Religiöse Sekte die sich allein auf Grund der Shivaner gegründet hat, wirklich existieren und eine Gefahr darstellen, wenn man sich eingestehen muss, sich in den Shivanern getäuscht zu haben? Ganz davon abgesehen, dass die Hammer of Light ohnehin eher eine Vasudanische Angelegenheit sind. Wir haben 14 Jahre Krieg hinter uns, viele können sich gar nicht mehr an die Zeit vorher erinnern, was es heißt im Frieden zu leben. Die Waffenstillstände in diesem Krieg waren ja nie von langer Dauer und man musste immer Angst haben, dass dieser Waffenstillstand durch einen Angriff aufgelöst wird, was ja in der Regel immer passierte. Aber diesmal? Dieser Krieg gegen die Shivaner hat realistisch betrachtet sowohl auf Seiten der Terraner als auch bei den Vasudanern nur Verlierer hinterlassen. Vasuda Prime ist fort... und die Erde in gewisserweise ebenfalls, weil man irgendwie auch überhaupt keine Nachrichten hört, was da eigentlich am Sprungknoten nach Sol vor sich geht.
    Die Verluste waren aber einfach viel zu groß, als das eine Wiederaufnahme irgendeinen größeren Sinn hätte. Der Großteil unserer Flotten schwebt schließlich irgendwo tot im All herum. Aber können wir ernsthaft von heute auf morgen wieder in Frieden leben, die Waffen niederlegen, mit dem Wiederaufbau beginnen und so tun als sei nichts gewesen? Geht Frieden wirklich so einfach?
    ### Personal Log Saved ###

    Gespielt wird Silent Threat: Reborn auf Version 1.3 auf Basis des FreeSpace Port der Version 3.4 mit den FSPort MediaVPs 3.6.13
    http://www.hard-light.net/forums/index.php?board=39.0
    http://fsport.hard-light.net

    Grundlage ist FreeSpace 2 SCP mit dem Nightly Build 3.6.19 und den MediaVPs 3.6.12
    http://www.hard-light.net/forums/index.php?board=173.0 - Nightly Builds
    http://www.hard-light.net/forums/index.php?topic=70736.0 - MediaVPs 3.6.12