Das Mädchen von der Farm 46 - Scherben bringen Glück

TrafalgarLaw1986
92
362 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Im Jahre 1912, lebt die sechsjährige Katri, zusammen mit ihren Großeltern, auf deren kleinen Bauernhof, in Finnland. Ein großer Tag steht bevor, denn endlich kommt ihre Mutter zurück, die ein Jahr lang als Haushälterin bei Herrschaften gearbeitet hat und ihre kleine Tochter die ganze Zeit nicht besuchen konnte. Das Wiedersehen währt allerdings nur kurz, denn die Mutter muss noch am gleichen Tag wieder zurück und dann für drei lange Jahre fortbleiben, da sie ihren Herrschaften nach Deutschland folgt, wo sie mehr verdienen kann. Danach hofft sie, genug Geld gespart zu haben, um für immer bei ihrer Tochter bleiben zu können. Als Trost für die lange Zeit der Trennung, hat sie ihrer Tochter einen Welpen geschenkt, den Katri sofort ins Herz schließt und Abel tauft.

Drei Jahre später. Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen und Katri hat seit einem Jahr nichts mehr von ihrer Mutter gehört, da die Post aus dem verfeindeten Deutschland nicht mehr durchkommt. Den Großeltern geht es finanziell auch immer schlechter. Um über den Winter zu kommen, müssen sie sogar die Milchkuh verkaufen. In dieser Zeit treibt sich auch ein Bär in der Gegend herum, der die Kühe auf den Weiden reißt. Als ihr Großvater am späten Abend die verkaufte Kuh durch den Wald zu ihrem neuen Besitzer bringen will, stellt sich ihm plötzlich der Bär in den Weg...

0 Kommentare