26.07.2013 - Börse Aktuell am Mittag

Probieren Sie unseren neuen Player aus
27 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.

Der DAX hat seine anfänglichen Gewinne abgegeben und steht zur Mittagszeit mit über 0,5% im negativen Bereich. Trotz der guten Vorgaben aus den USA ist die Stimmung am Markt schwach und die Umsätze sind dünn. Nachrichtenseitig steht die Bilanzsaison erneut im Fokus.
ThyssenKrupp muss beim Rückzug aus Amerika einen gewaltigen Rückschlag hinnehmen. Der geplante Verkauf der zwei Stahlwerke an den brasilianischen Konkurrenten CSN ist offenbar geplatzt. Die beiden Unternehmen seien sich nicht über einen Preis einig geworden, berichten Insider. Beide Unternehmen wollten dazu keine Stellungnahme abgeben.

Bei der Commerzbank gibt es Überlegungen, den Konzernvorstand von neun auf sieben Mitglieder zu verkleinern. Auch die Zahl der gut 50 Bereichsvorstände soll schrumpfen. Die Commerzbank wollte dazu keinen Kommentar abgeben. Der Vorstand hat sich aber schon mit dem Betriebsrat verständigt, bis 2016 sollen 3200 Stellen abgebaut werden. In der Zentrale in Frankfurt werden 1.400 von 10.000 Stellen gekürzt. Dazu würde auch eine straffere Führungsebene passen.

Die Baumarkt-Kette Max Bahr ist nach der Insolvenz des Mutterkonzerns Praktiker ebenfalls zahlungsunfähig. Die Geschäftsführer wollen das Insolvenzverfahren beantragen. Hintergrund: ein Waren-Kreditversicherer hat seine Zusagen nicht aufrechterhalten. Dadurch ist die Versorgung der Baumärkte nicht mehr gesichert. Praktiker hatte vor zwei Wochen Insolvenz beantragt. Max Bahr galt bisher als Hoffnungsträger des Konzerns.

0 Kommentare