Felix Magath wird 60 - und hat das Trainer-Dasein satt

11 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Felix Magath hat in seiner Karriere so ziemlich alles erlebt. Nun feiert er seinen 60. Geburtstag, genießt seine fußballfreie Zeit und schließt eine Rückkehr auf die Trainerbank im Augenblick aus.
HINWEIS: Felix Magath wird am Freitag, 26. Juli 2013, 60 Jahre alt

Felix Magath hat in seiner Karriere so ziemlich alles erlebt. Nun feiert er seinen 60. Geburtstag. Magath genießt seine fußballfreie Zeit, seitdem er im Oktober 2012 beim VfL Wolfsburg entlassen worden war. Von allen Klubs, für die er gearbeitet hat, hat die Liebe wohl nur zu einem gehalten.

O-Ton 1: Felix Magath, Siegtorschütze im Landesmeisterfinale 1983 (am 15. November 2011)

"Sie können sich vorstellen, ich habe zehn Jahre für den HSV gespielt und dann war es natürlich eine Riesennummer für mich, den HSV auch trainieren zu dürfen. Da war ich noch naiv und überaus enthusiastisch. Damals hat mich die Entlassung tief getroffen. Die späteren Entlassungen waren quasi "nebenbei", das hat mich nie so interessiert."

Sein letzter großer Erfolg war der Gewinn der Meisterschaft mit dem VfL Wolfsburg 2009. Danach fiel er bei Schalke und in Wolfsburg vor allem durch seine zahlreichen Transfers auf. Magath aber wusste sich immer zu verteidigen.

O-Ton 2: Felix Magath, am 15. November 2011

"Meine sogenannten Transfers wurden vor zwei Jahren heftig kritisiert. Mittlerweile ist der FC Schalke mit einer jungen Mannschaft in die Champions League eingezogen und es sieht auch jetzt so aus, als ob ihnen das wieder gelingen würde. Das hat sich also, denke ich, bezahlt gemacht. So etwas zu entwickeln, macht einfach Spaß, egal bei welchem Verein."

Eine Rückkehr auf die Trainerbank schließt Magath im Augenblick aus - die Familie genießt jetzt seine ganze Aufmerksamkeit. Das stressfreie Leben als Trainer-Pensionär hat seine Vorteile. Und mit 60 Jahren kann man auch in den Ruhestand gehen.

SID xpm sn ek

0 Kommentare