Mutmaßlicher Boston-Attentäter erklärt sich für nicht schuldig

4 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Knapp drei Monate nach dem Anschlag auf den Bostoner Marathon ist der überlebende mutmaßliche Attentäter Dschochar Zarnajew erstmals vor Gericht erschienen und hat sich für nicht schuldig erklärt. Unter den Augen zahlreicher Opfer und Angehöriger wurden Zarnajew die 30 Anklagepunkte eröffnet, darunter vierfacher Mord. Bei einer Verurteilung droht dem 19-Jährigen die Todesstrafe.

0 Kommentare