Advertising Console

    Citeaux Abtei 3D Rekonstitution

    tv net HD

    par tv net HD

    1,4K
    52 615 vues
    Storia Magazine

    Unzufrieden mit der aus seiner Sicht inzwischen zu laschen Lebensweise der Benediktiner gründete der siebzigjährige Robert von Molesme mit Unterstützung von Herzog Odo I. von Burgund und rund zwanzig weiteren Mönchen 1098 mitten in einem schilfbewachsenen Feuchtgebiet (altfranzösisch cistels ‚Röhricht‘) eine Klostergemeinschaft, die zu einer wörtlichen Befolgung der benediktinischen Regel zurückkehren wollte. Da Robert bald nach der Gründung in Cîteaux wieder das Amt des Abtes in Molesme übernehmen musste, gilt in manchen Quellen Stephan Harding als Gründer des nach Cîteaux benannten Zisterzienserordens. Harding war es jedenfalls, der die Abtei zwischen 1109 und 1133 führte und mit seiner Carta Caritatis eine eigene, bislang nirgends bekannte Ordensverfassung erstellte, durch die das Novum Monasterium sich von den Benediktinern absetzte und als unabhängiger, neuer Orden galt.

    Das Kloster übernahm schon bald den Ortsnamen Cistercium (im Französischen verkürzt auf Cîteaux). Nicht ganz klar ist jedoch, woher dieser Name stammt und was er bedeutet. Drei Deutungen lassen sich heranziehe