EM-Porträt: Leonie Maier – der Shootingstar

308 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Leonie Maier ist der Shootingstar der deutschen Mannschaft. In kürzester Zeit spielte sich die flinke Außenverteidigerin in die Startelf von Bundestrainerin Silvia Neid. Jetzt soll auch der Titel her.
Leonie Maier, 20 Jahre, Außenverteidigerin.

Sie steht stellvertretend für die neue Generation im deutschen Frauenfußball. Erst im Februar gab sie ihr Länderspieldebüt und eroberte prompt einen Platz in der Startelf. Schnell, dribbelstark und torgefährlich - der 1,63 Meter kleine Blondschopf sorgt für mächtig Wirbel.

Neben dem Fußball hat die gebürtige Stuttgarterin, die ab der kommenden Saison in München spielt, aber noch eine andere große Leidenschaft für sich entdeckt.

O-Ton Leonie Maier, Nationalspielerin:

- „Ich koche sehr gerne. Also eigentlich jeden Mittag koche ich mir irgendetwas, entweder aus dem Kochbuch oder so frei aus dem Kopf.“

- „Das ist so ein Tick von mir, weil ich einfach wissen will, was in meinem Essen drin ist und deswegen koche ich mir meistens irgendwas selber und hab da einfach auch Spaß daran gefunden.“

- „Ich versuche immer neue Sachen auszuprobieren, auch gerade schwäbische Spezialitäten. Und da würde ich sagen, dass ich eigentlich ganz gut Käsespätzle kochen kann.“

Zunächst hat aber das Erfolgsrezept für die EM in Schweden Priorität - dort soll der Stern des Shootingstars endgültig aufgehen.

SID xak jl tk

0 Kommentare