Schiedsgericht: Keine Lizenz für Duisburg

Probieren Sie unseren neuen Player aus
162 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Das Ständige Schiedsgericht hat die Lizenzverweigerung für den MSV Duisburg bestätigt. Der Traditionsverein steigt damit aus der 2. Bundesliga ab.
O-Ton 1 Prof. Dr. Udo Steiner, Vorsitzender des Ständigen Schiedsgerichts:

"Ich muss ihnen leider die sehr sehr traurige Nachricht übermtteln, dass das Schiedsgericht die Klage des MSV Duisburg abgewiesen hat. Das Schiedsgericht ist der Auffassung, dass die Entscheidung des Lizensierungsausschusses, der die Entsagung der Lizenz angeordnet hat, keine Rechtsfehler aufweist. Es ist dem MSV Duisburg einfach nicht gelungen innerhalb der vorgesehenen Frist die notwendige Liquidität nachzuweisen."

O-Ton 2 Prof. Dr. Udo Steiner, Vorsitzender des Ständigen Schiedsgerichts:

"Was wir nicht berücksichtigen konnten, ist der Stand von heute und dass es inzwischen möglicherweise Liquidität gibt. Das gehört einfach zu den Nachteilen einer Ausschlussfrist, die es aber geben muss."

O-Ton 3 Jürgen Marbach, Aufsichtsratsvorsitzender MSV Duisburg:

"Wir h...

0 Kommentare