Hungerlohn am Fließband: "Wie Tarife ausgehebelt werden!" - ARD

thedocutube
64
2 677 Aufrufe
  • Informationen
  • Export
  • Hinzufügen zu
Hungerlohn am Fließband - Wie Tarife ausgehebelt werden

Gleiche Arbeit - weniger Geld. Die gute
Beschäftigungslage in Deutschland hat eine
Schattenseite, denn der sogenannte
Niedriglohnsektor breitet sich zunehmend aus,
d. h. immer mehr Menschen können von ihrem
Lohn nicht leben, auch wenn sie Vollzeit arbeiten.

Sendung vom 13.05.2013, um 20:15 Uhr.

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/hungerlohn-am-fliessband-wie-tarife-ausgehebelt-werden?documentId=14580414

Tags:
Hungerlohn, Fließband, Tarif, Gewerkschaft, Betriebsrat, Zeitarbeit, ARD, Mediathek, Das Erste, Mercedes Benz,

1 Kommentar

So etwas Mitten in Deutschland, und das bei DIESEN Arbeitgeber. UNGLAUBLICH !
Man will es nicht WAHR haben! 8,19 Euro BRUTTO!
Es wird Zeit für einen EINHEITLICHEN Mindestlohn von weit über 8,50 Euro!
Ich arbeite in Sachsen-Anhalt für momentan 7,56 Euro die Stunde,
tariflich wohl gemerkt, auch sehr traurig!

Fazit: Sehr gute Dokumentation, Prädikat: Besonders wertvoll !
Datum: 16.08.2013
Klicks: 101 (viel zu wenig!)
Von Ost Fernsehen letztes Jahr